Mittwoch, 8. August 2012

Die zehn gefährlichsten Politiker Europas ?

SPIEGEL Steckbrief Kampagne gegen EUdSSR Kritiker wie wir es bisher nur vom Islam kannten (Fatwa)
In einer beispiellosen, perfiden Rufmordkampagne denunziert SPIEGEL online ausgerechnet  mutige und teils aufrichtige Eurokritiker als "gefährlichste Politiker Europas". Eine derartige Verdrehung der Tatsachen kannte man bisher nur bei braun-und Rotsozialisten: Wer heutzutage die medial verordnete "Wahrheit" hinterfragt, wird Terroristen gleichgestellt.
Die gefährlichste Personalie von Deutschland

                                    Noch dreister hier: AM als IM der Globalisten

 
Spiegel Online stellt ganz im Stil einer Terroristenfahndung die Bilder von zehn Politikern ins Netz, welche durch fundierte Euro-Kritik bekannt wurden. Dabei werden geschickt die EUdSSR Kritiker mit  Dummköpfen wie Berlusconi (pro Türkenbeitritt) vermischt. 
Neben  bekannten,- gleichwohl kleinlauten,- Gesichtern steht auch Markus Söder, bayerischer Finanzminister und Alexander Dobrindt, Generalsekretär der CSU, auf der Spiegel-"Todesliste". Seriöse Euro-Kritiker werden hier nach "Rechtsaussen" stigmatisiert. Dies ist eine in der deutschen Medienlandschaft einmalige Hatz gegen Eurokritiker, die bisher Ihresgleichen sucht.
Auf der Liste darf natürlich auch Nigel Farage nicht fehlen. Spiegel Online zitiert ihn so:
 Den Lissabon-Vertrag nannte er "den spektakulärsten Putsch, den die Welt jemals gesehen hat", der EU-Ratsvorsitzender Herman Van Rompuy ist für ihn "ein Mann mit dem Charisma eines feuchten Lappens." - Diese Aussage ist nichts anderes als eine eher zurückhaltende, nüchterne Würdigung von Tatsachen. Gleichwohl wird sie beim Spiegel als "gefährlich" verhetzt. 
Von heute an, 2012 wird es gefährlich sich dem kommunistischen Mob mit Meinung und Kritik entgegen zu stellen. Das zeigt die Hexenjagt meinungsbesetzender Medien.
Anstatt sich mit Argumenten auseinanderzusetzen greift die Presse zu Stasi-Methoden um öffentlich Stimmung gegen seriöse Euro-Kritiker zu machen. Die Veröffentlichung der Konterfeis von Kritikern erinnert eindeutig an Terroristenfahndung. Abgerundet wird die hetzerische Kampagne mit tumben emotionalen Schlagzeilen, um die abgebildeten Personen zu verunglimpfen. Damit erreicht die EU und Euro-Debatte eine neue "hardcore"-Dimension.

 Die MSM Rudelmedien übergießen die, mehr als nur zehn, am gefährlichsten lebenden Politiker verbal noch mit Benzin, in grenzenlosem Zynismus und Selbstgefälligkeit. Das ist stalinistischer Kommunismus im Gauformat.
Vogelfrei für die Killer der Globalisten,  Hass-und Zielobjekt linkskrimineller Institutbesetzer mit ihrem Straßenmob, den mit der Hochfinanz und dem Islam  verbündeten Rotfaschisten.


„Die unerklärlichen Todesfälle“ der Neuen Welt Ordnung 
Die Killer im Auftrag der Globalisten, -ein unglaubliches Geständnis